2 Kommentare

Jahresrückblick in Worten

In vielen Blogs gelesen und da der Mensch ein Herdentier ist, mache ich auch mal mit.

2010 zum ersten Mal getan?  
Das 1. Mal Wolle gefärbt und Handschuhe angefangen zu stricken. 
2010 nach langer Zeit wieder getan?
Mich in ein neues Handy verliebt.
2010 leider nicht getan?
Ich habe es nicht geschafft, den gestrickten Pullover für meinen Tom zusammenzunähen.
Der hirnrissigste Plan?
Das Unkraut in unserem Garten in den Griff zu bekommen.
Die gefährlichste Unternehmung?
Mit dem Auto am 1. Weihnachtsfeiertag meine Elten abholen, da wir meterhohe Schneeverwehungen hatten.
Der beste Sex?
Das werde ich hier nicht erzählen.
Die teuerste Anschaffung?
Im August unser nagelneuer Peugeot 308 SW.
(Un)Wort des Jahres?
Wolle – in meiner Familie kann man es kaum noch hören. :-))
Zugenommen oder abgenommen?
Gleichgeblieben. Muß sich aber ändern.
Stadt des Jahres?
Natürlich Gernrode!!!
Alkoholexzesse?
Damit hatte ich noch nie zu tun.
Davon gekotzt?
Ohne Alkohol geht das nicht.  
Haare länger oder kürzer?
Gleichbleibend lang.
Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ich kann immer noch scharf in die Weite und Kürze schauen.
Mehr Kohle oder weniger?
Gleichbleibend so, daß man mehr bräuchte. 🙂
Mehr ausgegeben oder weniger?
Wird sich die Waage halten.
Mehr bewegt oder weniger?
Leider nicht mehr bewegt.
Höchste Handyrechnung?
Bis Weihnachten waren es nur 2 Euro im Monat. Nun ist es eine Flat und ich darf quatschen.
Krankenhausbesuche?
Sind mir erspart gebleiben.
Verliebt?
Na aber klaro!!!
Getränk des Jahres?
Cola light mag ich wie eh und je.
Das leckerste Essen?
Zum Hochzeitstag in der „Bückemühle“.
Most called person?
Ich glaube, da muß ich meine Mutti nennen.
Die schönste Zeit verbracht mit…?
Meinem Mann und meiner Familie.
Die meiste Zeit verbracht mit…?
Meinem Mann.
Song des Jahres?
Take That mit ihrem wunderschönen Song „Shame“.
CD (Album) des Jahres?
25 Jahre A-ha
Blockbuster des Jahres?
Zweiohrküken
Buch des Jahres?
„Schuldlos schuldig“ von Susan Sloan
Konzert des Jahres?
Ich war auf keinem Konzert
TV-Serie des Jahres? 
Doku-Serien nahmen uns schon ab und an in Bann. 
Erkenntnis des Jahres?
Das Jahr 2010 verging mal wieder viel zu schnell.
Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Schneemassen, die unseren Zaun zerstören, einen Sommer, der keiner war und Dinge, auf die man keinen Einfluß hatte.
Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? 
Mir ein Iphone zu schenken. 🙂
Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ich denke, ich mache nur schöne Geschenke.
Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Von der Familie geliebt zu werden, mein neues Läppi und mein Iphone.
Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Ich bin glücklich mit Dir!“
Die größte Enttäuschung?
Sich zu freuen und dann enttäuscht zu werden.
Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
„Astrid’s Wollstübchen“ mit so viel Liebe zu führen.
Schlimmstes Ereignis?
Mag ich nicht!
Schönstes Ereignis?
Spontan sich in ein neues Auto zu verlieben.
Drei Ereignisse im weltlichen Geschehen, die mir im Kopf hängen geblieben sind?
Grubenunglück in Chile, Horst Köhlers Rücktritt und der Unfall bei „Wetten dass?“
2010 war in einem Wort…
abwechslungsreich, aber 2011 kann besser werden

Liebe Grüße von Asti

Advertisements

2 Kommentare zu “Jahresrückblick in Worten

  1. toll liebe Asti.. ich wünsch dir ein schönes und erfolgreiches neues Jahr

    liebe Grüße
    Tina

  2. Hallo Asti,
    ich hoffe Du bist gut in das neue Jahr gerutscht.
    Ich wünsche Dir ein gutes Jahr – mögen sich viele Deiner Wünsche erfüllen
    (nicht alle, sonst wird 2012 langweilig 😉 )

    LG Sunny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: